Leistungsspektrum

 

Finden Sie das richtige Leistungsspektrum, das die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen vorantreibt.

Wir unterstützen und beraten Sie mit unserer langjährigen Erfahrung bei der Anwendung, Einführung und Umsetzung in Ihrem Unternehmen.

Digitale Fabrik

Die enormen Vorteile der digitalen Planung können dabei sowohl bei Planung neuer Fertigungs- und Produktionssysteme genutzt werden, als auch bei der Optimierung und Umplanung bestehender Anlagen.

Mit unserer langjährigen Erfahrung unterstützen wir Ihr Unternehmen nicht nur bei der Anwendung der Digitalen Fabrik, sondern auch bei der Einführung und der methodischen Umsetzung der Digitalen Fabrik. Auch Beratung und Unterstützung bei der Einführung von kompletten PLM-Lösungen bieten wir aus einer Hand.

Kürzere Produktlebenszyklen und höhere Variantenvielfalt erfordern beschleunigte Planungs- und Entscheidungsprozesse. Die Digitale Fabrik ermöglicht eine vorausschauende durchgängige Planung bei der Planungsvarianten rechnergestützt und kostengünstig bewertet und verglichen werden können.

Ziele der Digitalen Fabrik:

  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit
  • Verbesserung der Planungsqualität
  • Digitale Zwillingsprojekte
  • Verkürzung der Produkteinführungszeit
  • Transparentere Kommunikation
  • Standardisierung der Planungsprozesse
  • Kompetentes Wissensmanagement

Delmia

Komplexe Abläufe müssen sicher geplant und bewertet werden. DELMIA gewährleistet eine hohe Produktionsleistung, indem Fertigungsunternehmen in die Lage versetzt werden, Produktions- und Wartungsprozesse digital zu planen, zu gestalten, zu simulieren, zu überwachen und zu steuern. Sämtliche DELMIA-Anwendungen gruppieren sich um unser Modell aus „Produkt, Prozess und Ressource“.

So ist für eine umfassende Abdeckung der Fertigungsprozesse in Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Schiffbau und anderen Fertigungsindustrien gesorgt. DELMIA Automation markiert den Durchbruch digitaler Lösungen in Unternehmen, die numerische Systeme zur Steuerung komplexer Produkte entwerfen: von Verpackungsmaschinen über Montagelinien bis hin zu Aufzugsanlagen.

Wir bieten Beratung und Schulung zu allen DELMIA Produkten, wie z.B.:

  • DELMIA-Process Engineer
  • DELMIA-Automation
  • DELMIA-V5 Robotics
  • DELMIA-V5 Human
  • DELMIA-DPM Assembly
  • DELMIA-DPM Body in White
  • PLM-Express

Planungsdienstleistungen und Realisierung

Wer heute am Markt bestehen will, muss mit permanentem Kosten- und Innovationsdruck zurecht kommen. Auch Fabriken, Produktionsmittel und -prozesse unterliegen der ständigen Veränderung und Optimierung. Das bedeuted auch einen höheren Planungs- und Absicherungsbedarf.

Planung ist der Vorgang durch Abschätzungen, Entwürfe und Entscheidungen festzulegen, auf welchem Weg, mit welchen Schritten, in welcher zeitlichen und organisatorischen Abfolge und schließlich mit welchen Kosten und Folgen ein Ziel erreicht werden kann.

HDE Consult untersützt Sie bei:

  • Fabrikplanung
  • Layoutplanung
  • Logistikplanung
  • Prozessplanung
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Ergonomiestudien
  • Simulation
  • Projektmanagement

Simulation in Produktion und Logistik

Die Simulation stellt im Themenfeld der Produktion und Logistik ein Hilfsmittel bei der Planung, Bewertung und Überwachung von Prozessen dar. Sowohl bei der Neuplanung, als auch bei der Modernisierung vorhandener Systeme kann sie einen erheblichen Beitrag u.a. bei der Absicherung von Konzepten und dem Aufzeigen von Rationalisierungspotentialen leisten. Neben der experimentellen Absicherung von Planungskonzepten können die Ergebnisse der Simulation auch Entscheidungsunterstützung bei konkret vorhandenen betrieblichen Abläufen im Rahmen der Produktionsplanung liefern.
Insbesondere die Berücksichtigung von zufälligen Ereignissen im zeitlichen Ablauf des Simulationsexperiments , wie z.B. das zufällige

Auftreten von Störungen oder Schwankungen im Produktionsprogramm bieten die Möglichkeit, Erkenntnisse über das betrachtete Produktionssystem zu gewinnen, die weit über die Möglichkeiten der statischen Planung und Dimensionierung hinausgehen. Als Dienstleister im Bereich digitaler Fabrikplanung für die Automobil- und Luftfahrtindustrie besitzt die HDE Consult GmbH umfangreiche Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung im Bereich Ablaufsimulation. Gern unterstützen wir Sie bei der Planung sowohl von bestehenden, als auch neuen Produktions- und Logistikprozessen.
Die HDE Consult GmbH setzt hierbei die Simulationswerkzeuge Siemens Plant Simulation, AnyLogic sowie Delmia QUEST ein.

Industrie 4.0

Die Industrie 4.0 ermöglicht eine vollflexible, weitgehend autonome Fertigung und die wirtschaftliche Herstellung von Einzelstücken. Sämtliche Maschinen entlang der gesamten Wertschöpfungskette können miteinander kommunizieren. Dies wiederum bringt neue Herausforderungen mit sich. Viele Unternehmen setzen sich damit auseinander, wie sie mittels digitaler Techniken ihre Produktionsprozesse effizienter gestalten und so ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern können. Dabei hilft ein Digitaler Zwilling – ein virtuelles Abbild der Anlagen, Maschinen oder ganzen Fertigungslinien, in dem die Fertigungslogik, das Verhalten der Anlagen sowie der Kontext und die Abhängigkeiten in einem gemeinsamen Datenmodell hinterlegt sind. Auf diese Weise verbindet der Digital Twin die digitale Planungswelt mit der realen Fertigungswelt.

In Zusammenarbeit mit unserem Partner ASCon Systems können unterschiedliche Anwendungsfälle und Einsatzszenarien in Entwicklung, Fertigung und Service im Digitalen Zwilling abgebildet werden. ASCon Systems fokussiert sich insbesondere auf den Digitalen Zwilling für die Produktion.

HDE Consult unterstützt Sie bei:

  • Reduzierung von Rüstzeiten
  • Reduzierung von Kosten
  • Gewinn an Flexibilität
  • Reaktionsfähigkeit
  • Schnelligkeit
  • Simulation unterschiedlicher Einsatzszenarien
  • Prozesse in Echtzeit nachvollziehen
  • Planung in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service

Digitale Transformation

Wir unterstützen Sie bei der Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse. Dabei steht der durchgängige Wertstrom und die Optimierung Ihrer Abläufe im Vordergrund. Nur wer den Wandel an vorderster Front antreibt, wird erfolgreich sein.

In allen Prozessen des Unternehmens wie z.B. in der Planung oder Fertigung fließen Informationen/Daten, die notwendig sind, damit diese Prozesse erfolgreich ausgeführt werden können. Wenn diese Informationen digital durchgängig und ohne Verschwendung fließen können, dann sprechen wir von einem funktionierenden digitalen Wertstrom.

HDE Consult bietet ein umfassendes Leistungs- und Beratungsspektrum rund um die Digitale Transformation.

Im Detail unterstützt Sie HDE Consult bei:

  • Realisierung innovativer Strategien und deren Umsetzung
  • Prozessoptimierung
  • Flexibilität
  • Kostenreduktion

Schulung

»Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.«

Laotse

HDE Consult bietet ein breit gefächertes Spektrum an Schulungen zu den Themen Digitale Fabrik und Fabrik- und Prozessplanung an.

Neben dem Lehrauftrag für Fabrikplanung an der PFH Göttingen hat die HDE Consult auch langjährige praktische Erfahrung, die unsere Trainer in die jeweilige Schulung einbringen.

Details zu den einzelnen Schulungsangeboten entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Schulungskatalog.

Hier ein Auszug aus unserem Schulungsangebot:

Adminschulung - Delmia Process Engineer

Adminschulung – Delmia Process Engineer

Software, Planungsprogramme sind mitunter flexible aber auch umfangreiche Pakte, die den Anwender, trotz Standardisierung von Abläufen nicht immer an das von ihm gewollte Ziel führen. Meist müssen solche Programme anwenderorientiert angepasst werden. Seiten, Eingabefelder oder Gruppen sind den Sprachweisen und Anforderungen von Nutzern anzupassen. Bei größeren gewünschten Planungsabläufen werden oft Lastenheft und Spezifikationen vorausgesetzt, doch manchmal genügen auch ein paar wenige „Klicks“ um die Software nach den Wünschen des Nutzers anzupassen.

Ziele/Nutzen

Nach der Schulung kann der Teilnehmer mit dem Konfigurationswerkzeug umgehen und ist befähigt Plantypen, Eigenschaftsfenster (Eingabemasken) selbständig zu gestalten. Im Rahmen der allgemeinen administrativen Aufgaben soll der Umgang mit der globalen Bibliothek, wie Verwalten von Templates, Datenkarten etc. geschult werden. Einschließlich soll der Umgang mit der Projektbibliothek berücksichtigt werden. Der Teilnehmer kann Austaktungskonfigurationen anwendungsorientiert erstellen. Der Teilnehmer soll befähigt werden Rechte zu verwalten:

  • wie das Anlegen von User und Gruppen
  • und den Umgang mit Funktions- und Objektrechten

Der Teilnehmer kann einfachste Druckformulare mit Hilfe des Programms List und Lable erstellen.

Teilnehmerkreis

Nutzer und Anwender von DPE, die administrative Aufgaben durchführen sollen.

Inhalte

  • Allgemeine administrative Aufgaben
  • Customizing
  • Reporting
  • Einbinden von Skripten (kein Scripting!)
  • Rechtemanagement
  • Tipps und Tricks

Basisschulung - Delmia Process Engineer

Basisschulung – Delmia Process Engineer

Beim Einsatz digitaler Werkzeuge können verschiedene Programmwelten zur Anwendung kommen. Meist haben diese Programme umfangreiche Funktionalitäten und sind am Anfang nicht immer überschaubar. Praxisorientierte Seminare über die wichtigsten Funktionalitäten der Software Delmia Process Engineer sollen den Einstieg in die digitale Planungswelt erleichtern.

Ziele/Nutzen

Der Teilnehmer lernt die Grundfunktionalitäten des DPE kennen und kann sie auch anwenden. Weiterhin soll der Teilnehmer befähigt werden Objekte, Produkte, Prozesse und Ressourcen anzulegen, einen Prozessgraphen zu entwickeln sowie Zeiten zu kalkulieren.

Der Teilnehmer soll befähigt werden ein oder mehrere Fertigungskonzepte zu erstellen und entsprechende Auswertungen durchzuführen.
Der Teilnehmer kann 3D-Layouts erstellen und bearbeiten.
Der Teilnehmer wird befähigt einfache Austaktungen durchzuführen.

Teilnehmerkreis

Prozess- und Montageplaner, Nutzer und Anwender von DPE

Inhalte

  • Grundfunktionen/Basisstrukturen
  • statische Prozessplanung
  • Konzeptplanung / Fertigungsplanung
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • WLB
  • Layoutbearbeitung
  • Reporting
  • Tipps und Tricks

Delmia V5 DPM

Delmia V5 DPM

Delmia V5 DPM bietet umfangreiche Arbeits- und Anwendungsmöglichkeiten. Im Gegensatz zu Delmia Process Engineer lassen sich in der V5-Umgebung neben der Prozessplanung auch 3D-simulierte Prozessreihenfolgen darstellen. Dabei kann unter anderem ein dynamisches Menschmodell genutzt werden, um unter Berücksichtigung ergonomischer Grundlagen Bewegungsanalysen durch zu führen. Ferner besteht die Möglichkeit, Belastungen auf den menschlichen Körper während verschiedener Vorgänge wie bspw. Montagetätigkeiten, Hebebewegungen oder Treppensteigen zu analysieren.

Ziele/Nutzen

Die Teilnehmerin/der Teilnehmer beherrscht nach diesem Seminar die wesentlichen Grundfunktionen der Software Delmia V5 DPM. Darüberhinaus sind folgende Lernziele Bestandteil dieses Seminars:

  • Entwicklung der Arbeitsumgebung
  • Definition und Steuerung eines Menschmodells am Arbeitsplatz
  • Bewegungsanalysen
  • Aufbau eines Montage- und Demontageprozesses und damit verbundene Analysemöglichkeiten
  • Animation und Simulation von Prozessen
  • Anpassungen der Benutzeroberflächen zum komfortableren Arbeiten mit Delmia V5 DPM

Teilnehmerkreis

Prozess-, Fabrikplaner und Interessierte im Bereich Montageplanung, Nutzer und Anwender von Delmia V5 DPM

Inhalte

  • Visualisierung der Toleranzen am 3D-Modell
  • Festlegung, Simulation und Optimierung der Verbaureihenfolge
  • Analyse von Montage- und Demontageprozessen (Statische und Dynamische Analyse)
  • Betriebsmitteleinsatz
  • Ergonomieuntersuchung/Werksimulation
  • Darstellung von Fertigungsabläufen
  • Darstellung der Prozesse in GANTT- und PERT-Diagrammen
  • Kundenspezifische Anpassungen der Benutzeroberfläche
  • Übungen, Tipps und Tricks

Digitale Farbikplanung

Digitale Fabrikplanung

CAD-Anwendungen im Konstruktionsbereich sind heute selbstverständlich. Digitale Planungsmethoden u.a. in der Fertigung und er Montage sind aus den Kinderschuhen entwachsen und finden bereits einen größeren Anwendungskreis als von vor Jahren vorzufinden war. Doch gibt es hier noch Reserven dieser Planungsweisen digital zu unterstützen und standardisieren. Hauptproblem sind dabei oft die komplexen Fertigungsstrukturen, die sich aber gerade durch den Einsatz digitaler Planungswerkzeuge besser in den Griff bekommen lassen. Einer großen Bedeutung kommt es dabei zu, CFK Teile Fertigung in digitalen Planungsprozessen abzubilden.

Ziele/Nutzen

In dieser Veranstaltung steht weniger die Handhabung von Software im Vordergrund, sondern hier soll dem Teilnehmer digitale Planungsmethoden und Planungswerkzeuge anhand von Projektbeispielen vorgestellt werden. Ein sicherer Umgang mit dem Begriff Digitale Fabrik, Erkennen von Problemen und bestimmen von Lösungsansätzen im Unternehmen unter Einsatz von digitalen Werkzeugen soll aufgezeigt werden. Maßgeblich soll als Referenzbeispiel die CFK Teile Fertigung für digitale Fabrikplanungsaufgaben dienen.

Teilnehmerkreis

Technisches Management, Prozess-, Fabrikplaner und Interessierte.

Inhalte

  • Alphanumerische Planung
  • Materialflusssimulation
  • geometrische Simulation (Kollision, Ergonomie)
  • Robotersimulation/NC Maschinen
  • Layout Planung
  • Animation / Virtual Reality
  • Software gestütztes Design von CFK-Teile Fertigungen

Fabrikplanung allgemein

Fabrikplanung allgemein

Mehr denn je ist es von Bedeutung eine ganzheitliche Fabrikplanung zu betreiben. Wobei es nicht nur um Neubauten, sondern auch um Umgestaltung bestehender Systeme geht, die den gewachsenen Marktanforderungen angepasst werden müssen. Dabei müssen unter anderem Fragen der Qualität, der Ergonomie als auch logistischer Probleme berücksichtigt werden.

Ziele/Nutzen

Diese Veranstaltung soll Sie dabei unterstützen bekanntes und neues Wissen umzusetzen. Sie lernen die Instrumente zu der Vorgehensweise in der Fabrikplanung kennen und wissen tangierende Themen zielgerichtet einzusetzen bzw. anzuwenden. Ausblicke zum modernen Industriebau sollen diese Veranstaltung abrunden.

Teilnehmerkreis

Technisches Management, Prozess-, Fabrikplaner und Interessierte.

Inhalte

  • Grundfälle der Fabrikplanung
  • Fertigungsstrukturen
  • Logistikkonzepte
  • Qualitätssicherung
  • Ergonomie
  • systematische Vorgehensweise Fabrikplanung
  • Industriebau

Formen und Methoden des Lean Manufacturing

Formen und Methoden des Lean Manufacturing

Effizientere Produktionen, Flexibilisierung, Aufdeckung von Einsparungspotentialen, Kostenreduzierung und letztendlich Gewinnmaximierung sind nur einige Schlagwörter, die unsere Arbeitsumfeld täglich begleiten. Dabei kommt den organisatorischen Bereichen immer mehr Beachtung entgegen. Schlanke Organisations- und Produktionsstrukturen stehen dabei immer mehr in dem Vordergrund. Um diese Ziele zu erreichen bedarf es einer engagierten Führungsebene und Mitarbeitern, die gemeinsam am „Strang“ ziehen. Unzählige Methoden können dabei unterstützend zum Ziel führen. Doch selbst eine Analyse von Prozessen hilft nicht, wen diese Analyse nicht bewertet und deren Erkenntnisse umgesetzt werden.

Ziele/Nutzen

Die Teilnehmer sollen in der Lage sein die Methoden des Lean Manufacturing zu verstehen und in ihrem Unternehmen diese praxisnah umzusetzen. D.h. die Teilnehmer werden in der Lage sein, ihre Mitarbeiter in Methoden und Techniken zu unterweisen und zu trainieren, Verbesserungspotentiale aufzudecken und entsprechende Maßnahmen einleiten können, die dem Gedanken des Lean Manufacturing näherkommen.

Teilnehmerkreis

Montageleiter, Prozess-, Fabrikplaner und Interessierte.

Inhalte

  • Chancen und Risiken von Lean Manufacturing
  • Vermeidung von Verschwendungen
  • die sieben Ursachen von Verschwendungen
  • KVP
  • Prozessoptimierung durch Standardisierung von Prozessabläufen
  • 5-S Methodik

Planung von CFK Teile Fertigungen (CTC)

Planung von CFK Teile Fertigungen (CTC)

Nicht nur in der Luft- und Raumfahrt spielt die CFK Teile Fertigung eine immer größere Bedeutung. Auch in anderen Industriebereichen findet diese Technologie einen breiten Anwendungsbereich. Bei der Planung einer CFK Teile-Fertigung ist es notwendig, die Prozesse genau zu kennen und die Einflüsse von Veränderungen von Prozess- oder Materialparametern zu berücksichtigen. Da der Prozess in der Regel diskontinuierlich ist, ist eine präzise Planung notwendig, um einen sicheren Ablauf der Fertigung zu gewährleisten. Das Weitergeben von praxisnahen Erfahrungen steht dabei unbedingt im Vordergrund.

Ziele/Nutzen

Planung von CFK Teile Produktionen und deren Besonderheiten gegenüber Standardproduktionen.
Erlernen der Planung anhand von 2 Standardprozessen

  • Hohe Stückzahl im RTM Prozess
  • Großbauteile in Autoklavtechnik

Dabei sind alle benötigten Ressourcen mit Standardanlagen abgebildet und von der Rohstoffanlieferung über die Härtung bis hin zur Bereitstellung eines Bauteils abgebildet. Hierbei wird auch auf die besonderen Prozessparameter und die entsprechenden Möglichkeiten eingegangen, die einzelnen Prozesse geschickt miteinander zu verknüpfen, so dass ersichtlich wird, welche Änderungen (Kosten, Zeit, …) im Prozess durch z.B. eine Veränderung des Materials entstehen.

Teilnehmerkreis

Montageleiter, Prozess-, Fabrikplaner und Interessierte insbesondere im Bereich CFK .

Inhalte

  • Grundlagen der CFK Fertigung (bedingt)
  • generische Prozessketten
  • Einfluss von Prozessparameter
  • Verkettete Fertigung
  • Besonderheiten der Materialeigenschaften bei CFK-Teile Produktion
  • Besonderheiten des Umfeldes bei der CFK-Teile Produktion

Planung von Montagelinien

Planung von Montagelinien

Nichts geht über einen guten Plan oder anders gut geplant ist halb gewonnen. Bei der Planung und Umsetzung von Montageprozessen gibt es eine Reihe von Einflussgrößen zu beachten, insbesondere bei der Auswahl von Fertigungsverfahren und -Methoden. Dazu werden unterschiedlichste Bewertungsmethoden und Entscheidungshilfen angeboten. Einige wichtige Methoden sollen im Lehrgang dargestellt werden.

Ziele/Nutzen

Der Teilnehmer lernt Planungsmethoden und Planungswerkzeuge für die Gestaltung von Montagelinien und zur Auswahl von Montagekonzepten anhand von Projektbeispielen kennen. Es werden die Grundlagen der Layoutgestaltung sowie Vor- und Nachteile verschiedener Anlagen- und Logistikkonzepte vermittelt. Der Teilnehmer lernt, die für seinen Anwendungsfall „optimalen“ Systeme und Systemelemente auszuwählen.

Teilnehmerkreis

Montageleiter, Prozess-, Fabrikplaner und Interessierte, insbesondere im Bereich Montageplanung

Inhalte

  • Grundlagen der Montageplanung, insbesondere der in der Automobilindustrie
  • OEM-Produktionssysteme und daraus resultierende Anforderungen an Montagelinie
  • Layoutvarianten zur Gestaltung von Montagevorrichtungen
  • Planung von Materialflussanlagen und Montagevorrichtungen
  • Fertigungskonzepte, z.B. Fließfertigung oder Inselfertigung
  • Logistikplanung
  • Methoden zur Systembewertung und Entscheidungsfindung, z.B. Nutzwertanalyse

Prozessplanung

Prozessplanung

Bei der Planung von Prozessabläufen kommt es auf eine strukturierende ganzheitliche Vorgehensweise an. Analytisch standardisiertes Arbeiten ist ein wesentlicher Ansatz zur effizienten Prozessplanung. Verschiedene Fertigungsarten, wie die Herstellung von Teilen oder deren letztendlichen Montage bedürfen bei der Prozessplanung unterschiedlicher Herangehensweisen, sollten sich aber in einer gemeinsamen Sprache wiederfinden. Bei allem Einsatz von Verbesserungspotentialen kommt es oft darauf an durch einfache Methoden und ohne höheren Investitionsaufwand, Prozessabläufe optimal zu gestalten.

Ziele/Nutzen

Der Teilnehmer soll in dieser Veranstaltung das Beschreiben von Arbeitssystemen vertiefen, inclusive der analytischen Durchdringung von Abläufen. Zeitwirtschaftliche Aspekte, wie die Struktur der Auftragszeit und Ermittlung der Zeit durch unterschiedliche Methoden sollen vermittelt werden. Der Teilnehmer kann nach diesem Seminar Montageprozessen abtakten und bei der Ermittlung von Durchlaufzeiten die wichtigsten Einflussgrößen richtig bewerten. Hinweise zu praxisnahen allgemeingültigen und investitionsarmen Rationalisierungsansätze sind Bestandteil dieser Weiterbildung.

Teilnehmerkreis

Technisches Management, Prozess-, Fabrikplaner, Meister, Techniker und Interessierte.

Inhalte

  • Arbeitssystembeschreibung
  • Ablaufanalyse (Ablaufarten)
  • Zeitwirtschaft in der Produktion (MTM/REFA)
  • Durchlaufzeitermittlung
  • Abtaktung von Montageprozessen
  • Investitionsarme Rationalisierungsansätze

Simulation in Produktion und Logistik mittels Delmia QUEST

Simulation in Produktion und Logistik mittels Delmia QUEST

Die Simulation stellt im Themenfeld der Produktion und Logistik ein Hilfsmittel bei der Planung, Bewertung und Überwachung von Prozessen dar. Sowohl bei der Neuplanung, als auch bei der Modernisierung vorhandener Produktionssysteme kann sie einen erheblichen Beitrag u.a. bei der Absicherung von Konzepten und dem Aufzeigen von Rationalisierungspotentialen leisten. Neben der experimentellen Absicherung von Planungskonzepten können die Ergebnisse der Simulation auch Entscheidungsunterstützung bei konkret vorhandenen betrieblichen Abläufen im Rahmen der Produktionsplanung liefern.
Insbesondere die Berücksichtigung von zufälligen Ereignissen im zeitlichen Ablauf des Simulationsexperiments (dynamische Ablaufsimulation), wie z.B. das zufällige Auftreten von Störungen oder Schwankungen im Produktionsprogramm bieten die Möglichkeit, Erkenntnisse über das betrachtete Produktionssystem zu gewinnen, die weit über die Möglichkeiten der statischen Planung und Dimensionierung hinausgehen.

Ziele/Nutzen

Der Teilnehmer erhält im Rahmen des Seminars einen Überblick über die Möglichkeiten der dynamischen Ablaufsimulation. Er soll in die Lage versetzt werden zu erkennen, was sich mit den Mitteln der dynamischen Ablaufsimulation erreicht läßt.
Des Weiteren sollen anhand eines konkreten Beispiels die Phasen der Modellbildung, von der Aufgabenstellung über den Modellentwurf bis hin zur Darstellung und Interpretation der Ergebnisse mittels der Simulationssoftware Delmia QUEST umgesetzt werden.

Teilnehmerkreis

Logistikplaner, Fertigungsplaner, Nutzer und Anwender von Quest

Inhalte

  • Grundlagen der Simulation in der Produktion und Logistik
  • Anwendungsfälle in Produktion und Logistik
  • Phasen der Modellbildung (Vorgehensmodell)
  • Techniken und Grundlagen der Verifikation und Validierung
  • Funktionsspektrum Delmia QUEST
  • Grundlagen zur Nutzung von Delmia QUEST
  • Beispielhafte Umsetzung eines Anwendungsfalls in Delmia QUEST

Übungen - DPE - Montageprozesse

Übungen – DPE – Montageprozesse

Software, Planungsprogramme sind mitunter flexible, aber auch umfangreiche Pakete, die den Anwender, trotz Standardisierung von Abläufen nicht immer an das von ihm gewollte Ziel führen. Im Rahmen der Planung von Montageprozessen und Montagelayouts werden auf diese Fertigung speziell angepasst Planungsweisen in der Software abgebildet, so dass dem speziellen Anwender eine professionelle Unterstützung gegeben werden kann.

Ziele/Nutzen

Nach Ende der Schulung ist der Teilnehmer befähigt die Planungsmethodik, bei der Planung von Montageprozessen und Montagelayouts zu verstehen und umsetzen. Er ist in der Lage, Prozesse und Prozessgraphen anzulegen, Zeiten zu ermitteln bzw. zu kalkulieren, diese abzutakten und in Verbindung mit dem Layout eine entsprechende grafische Gestaltung der Montagelinie abzubilden.

Teilnehmerkreis

Nutzer und Anwender von DPE, die im Bereich der Montageplanung, im Automobilbau oder ähnlicher Produktionssysteme unterwegs sind und denen die Grundfunktionen in Delmia Process Engineer bzw. der Digitalen Fabrik weitestgehend bekannt sind.

Inhalte

  • Softwaregestützte Planung von der Montageprozessen und
  • Montagelayouts
  • Tipps und Tricks

Tetrafix

Tetrafix, das sind extrem leichte und zugleich äußerst stabile Aufnahme- und Messvorrichtungen aus Kohlefaserröhren. Die Fachwerkkonstruktion mit der durchdachten Verbindungstechnik ermöglicht es auch sehr große Vorrichtungen in großer Genauigkeit herzustellen. Eine Terafix-Vorrichtung wiegt nur etwa ein Zwanzigstel einer vergleichbaren Vorrichtung aus Leichtmetall. Die Materialeigenschaften der Kohlefaserröhren sorgen dafür, dass die Vorrichtungen äußerst stabil und maßhaltig sind.

Neben dem geringen Gewicht, der hohen Steifigkeit und Unempfindlichkeit gegenüber Temperaturschwankungen hat das Tetrafix-System außerdem den Vorteil, dass es sehr flexibel ist. Der modulare, baukastenartige Aufbau des Systems ermöglicht ungewöhnlich schnelle Änderungen bzw. Anpassungen an den Vorrichtungen. Anders als bei herkömmlichen Vorrichtungen aus Stahl oder Aluminium ist die Wiederverwendbarkeit der Tetrafix-Komponenten extrem hoch.

HDE Consult GmbH ist Partner von Tetrafix.

CFK Industralisierungslösungen

Faserverbundkunststoffe  finden  bereits seit Jahrzehnten Anwendung in der Luftfahrtindustrie. In den letzten Jahren wurden diese aber auch zunehmend  in  den  verschiedensten  anderen Industriezweigen,  besonders  in  der  Automobilindustrie, angewendet.  Die  Attraktivität der Faserverbundkunststoffe für den Leichtbau begründet sich aus dem extrem niedrigen Gewicht und den sehr guten mechanischen Eigenschaften. Die attraktiven  Merkmale  von  Faserverbundkunststoffen  treiben  den  Leichtbaugedanken  weiter an.  Allerdings  bleibt  der  entscheidende  Faktor  beim  Einsatz  von  Faserverbundkunststoffen die wirtschaftliche Fertigung der Bauteile.

HDE Consult kann Sie durch vorhandenes Know-how (Projekte in der Automobil- und Luftfahrtindustrie) besonders im Bereich der Konzeptphase und der Realisierung von CFK-Projekten unterstützen. Die spezifischen Besonderheiten und Anforderungen von CFK sind uns dabei wohl vertraut. Ebenfalls sind wir im CFK Valley e.V. in Stade mit starken Partnern vernetzt.

Im Detail unterstützt Sie HDE Consult bei:

  • Planung, Optimierung und Automatisierung von CFK-Produktionsprozessen
  • Planung von CFK-Fabrikkonzepte
  • Planung von CFK-Logistikkonzepte
  • Fabriksimulation (Materialfluß, Logistik, Robotersimulation, Fördertechnik etc.)

SPRECHEN SIE UNS AN!

Jede Aufgabe stellt andere Anforderungen, die wir gerne mit Ihnen
persönlich abstimmen. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf:
Phone +49 (0) 4141 787501 oder eMail. Wir freuen uns über Ihr Interesse!